31# Dankbarkeit

Dankbarkeit ist sooo etwas wichtiges! Ein Tool, das mir dabei hilft positiv zu bleiben.
Ich kann einfach nicht negativ denken UND gleichzeitig dankbar sein. Dankbarkeit shiftet meine Gedanken ins Positive!
Ich praktizierte meine liebgewonnenen Dankbarkeit sehr extrem. Ja, auch von Dankbarkeit gibt es ein Extrem.

Es war mir gar nicht mehr klar, wie extrem bis mir eine liebe Freundin das rückgemelder hat. Ihre Worte konnte ich lange nicht einordnen.

  • Ich soll mit meiner Dankbarkeit nicht immer die Anderen auf einen Sockel rauf stellen!

Oh das hat mir zu denken gegeben.
Zum einen will ich mit Dankbarkeit bestimmt niemanden auf einen Sockel stellen. Ich will ja meine eigenen Gedanken ins Positive shiften.
Zum anderen, wenn ich immer nur alle anderen für ihr Tun anerkennen, mache ich mich selbst kleiner als sie… Und stelle sie doch wieder auf einen Sockel.
Und wer oben ist, muss bekanntlich auch irgendwann runter kommen. Das will ich auch nicht..

Aber Dankbarkeit wegzulassen ist für mich auch keine Lösung, weil ich aus vollster Überzeugung weiß und fühle, dass es richtig ist dankbar zu sein und Dankbarkeit zu zeigen!

Also anstatt Dankbarkeit wieder ganz weg zu lassen oder nur Erfahrungen im Außen oder anderen Menschen dankbar zu sein..

Wie wäre es, wenn wir beginnen auch uns selbst dankbar zu sein.
Dankbarkeit im Innen und im Außen praktizieren!

Denn Menschen und Situationen können uns helfen, Wege zeigen, unterstützen,.. und das sind auf jeden Fall gigantische Gründe für Dankbarkeit ❤️

Aber dank auch deiner Seele für die Erfahrung!! 💕
Du bist es, deine Seele ist es, die sich die Menschen und Situationen ausgesucht hat, sie hat es ermöglicht, dass du die Erfahrung machst, wegen der du Dankbarkeit spürst und erfahren kannst.

Also wenn du dich das nächste Mal bei jemand bedankst, schick doch auch ein kleines Danke an dich selbst ❤️

In Liebe,

eure Traumtänzerin 💕

Ich bin meinen Eltern dankbar, dass ich 2015 ins Ausland gehen konnte, meiner Uni, dass sie am Erasmus Programm mitgemacht habt, sogar meinen Freundinnen, dass niemand mit mir nach Dänemark wollte. Aber vor allem bin ich mir dankbar, dass ich mutig ganz alleine in ein fremdes Land gegangen bin, mit schlechtem Englisch und voller Ängsten. Aber ich hab es gerockt und durchgezogen. Ich hab so viel gelernt und ja, ich bin mir wirklich dankbar für diese Erfahrung ❤️

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s