37# Vom Alten das fließen will und vom Neuen das schon längst da ist!

Silvester, eine Nacht, der so viel Bedeutung zugeschrieben wird. Ein ganzes Jahr will sich verabschieden, will verabschiedet werden und ein ganzes, vollkommen neues Jahr will begrüßt werden.
Rituale ranken sich um diesen Tag, diese Nacht.
Ehrlich gesagt stresst mich das schon ein bisschen. Dass ich ausgerechnet jetzt in dieser Nacht das Alte gehen lassen muss, damit ich es nicht ins neue Jahr mit nehme. Wie die Wäsche, die man vor dem Jahreswechsel von der Wäscheleine nehmen und fein säuberlich verräumen soll, damit man nicht mit alten Problemen ins neue Jahr startet.
Ja, der Jahresanfang ist wichtig, der Jahresanfang prägt auf eine gewisse Art und Weise wie das Jahr beginnt und wie es seinen Lauf nimmt.
Aber trotzdem stört es mich, dass ein ganzes Jahr an einer Nacht hängen soll. Das stresst mich und verängstigt mich. Was ist mit all jenem das noch nicht fertig gemacht, geschrieben, gesagt, geschöpft worden ist.. Ist es jetzt eine Belastung im neuen Jahr?
Ich plädiere darauf, alles zu tun, was man kann um Altes loszulassen, doch alles was noch nicht erledigt ist, das scheint als hätte es noch Bedeutung im neuen Jahr. Vielleicht liegen noch Schätze unter den Schmerzen, wie Perlen die erst kreiert werden müssen. Denn jeder Schmerz hat die Kraft in sich, eine Perle zu werden. So wie jeder Samen bereits die Kraft in sich trägt, ein ganzer Baum zu werden.

So hab ich gestern mein bestes gegeben, alles loszulassen, was ich loslassen kann und lieb zu mir zu sein, für die Dinge die ich noch nicht loslassen kann oder möchte.

Und genau das ist wohl mein einziger Vorsatz für das neue Jahr.
Mich so anzunehmen, zu lieben wie ich bin, mit all meinen Schatten, Monstern, Herausforderungen und Verletzungen..

Und damit zu ermöglichen, dass ich meine Mitmenschen mit der gleichen Liebe genauso lieben kann.. und sie so annehme wie sie sind, mit all ihren Schatten, Monstern, Herausforderungen und Verletzungen..

Denn nur so kann ich mir erlauben, mich auch für meine Perlen, meine Talente, meine Stärken, meine Vorzüge, meine Freundschaft und meine Liebe zu mir selbst zu lieben und mich als Vollständiges Ganzes wahrzunehmen und anzunehmen.

Und nur so kann ich mir erlauben, auch die anderen so sein zu lassen, wie sie sind und sie für ihre Perlen und Talente, ihre Stärken und Vorzüge, für ihre Freundschaft und Liebe zu sich selbst zu lieben und sie in ihrer Vollständigkeit und Ganzheit wahrzunehmen und anzunehmen!

Auf ein Jahr voller Selbstliebe und Nächstenliebe, voller Liebe in allen Farben und Facetten.
Auf ein wundervolles Jahr 2021!

Eure Traumtänzerin ❤️

Auf dass euch Licht und Liebe im neuen Jahr geleiten und begleiten ❤️

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s