42# Liebevoll – voll mit Liebe

Ich glaube tief in mir drinnen fest daran, dass alles immer genau so ist, wie es sein soll!

Und letztens hab ich zu einem Freund gesagt, dass ich vermutlich daran glauben kann, weil ich noch nie einen wirklich schweren Schicksalsschlag erlebt habe. Sondern dass mein Leben mich einfach in eine Depression gedrückt hat. Aber ich will mich auch mit niemandem vergleichen. Das führt zu nichts. Für mich war diese Erfahrung genug…

Ich weiß nun, dass ich falsch lag! Eine Depression IST ein schwerer Schicksalsschlag! Und das Gefährliche an daran ist, dass sie schleichend kommt und du gar nicht merkst, wie tief du da schon drinnen steckst.
Dass du immer mehr beginnst, die Welt durch deine traurigen, verletzten Augen zu sehen. Dass du die Schuld mehr und mehr auf dich selbst nimmst, und das Leben immer schwieriger, immer schwerer wird.
Dass du aufhörst herzlich zu lachen, dich für andere zu freuen, dein Leben zu genießen und an dich selbst zu glauben… In dich und deine Mitmenschen zu vertrauen.. Du befindest dich im Überlebensmodus und weil du Experte im Verstecken bist, bekommt deine Umwelt sehr lange gar nichts von deinem inneren Kampf mit.
Und irgendwann hörst du auf zu lieben. Verschließt dein Herz, weil du weißt, dass nicht mehr viel fehlt… Dass du schon so verletzt bist und ein gebrochenes Herz… das könnte zu viel sein.

Aber ich habe etwas gelernt.
Wenn ich liebe, kann ich nicht depressiv sein!
Wenn ich in der Liebe bin, bin ich verbunden und wenn ich depressiv bin, bin ich getrennt.
Ich durfte mich in den letzten Monaten in einen besonderen Menschen verlieben. Er hat es mir wirklich nicht leicht gemacht.
Meine Liebe für ihn jedoch hat mich wieder daran erinnert, wie es sich anfühlt aus tiefem Herzen zu lieben.
Und weil dieser besondere Mensch, überfordert von meiner Liebe war… Und meine Liebe nicht auf die Weise annehmen konnte so wie ich es gewohnt bin, haben sich mir stattdessen Wege offenbart, wie ich mich selbst lieben kann.
Denn einmal verbunden geht Liebe nicht wieder weg.
Also anstatt zu zerbrechen, habe ich mein Herz immer weiter und weiter geöffnet und begonnen die Liebe für mich selbst zu empfinden! Ich hab mich einem tiefen Prozess hingegeben und immer wieder und wieder dahinter gesehen. Oh ich hab so viel über mich selbst gelernt und immer weiter mein Herz geöffnet.

Ich sorge für mich, es ist meine Verantwortung! Herauszufinden was ich brauche, liebevoll mit mir selbst zu sein, gütig, stolz, mitfühlend und herzlich. Es ist meine Verantwortung ganz alleine. Diese Bürde möchte, kann und darf ich niemandem auflasten.
Und nun weiß ich, dass ich es wirklich schaffen kann! Dass ich nun Wege und Mittel kenne, wie ich mich mit der Liebe verbinde. Vor allem wie ich liebevoll und mitfühlend zu mir selber bin. ❤️

Ja, ich glaube wirklich daran, dass alles immer genau so ist, wie es sein soll.
Ohne die tiefe Depression hätte ich jetzt nicht die Möglichkeit diese tiefe Selbstliebe zu erfahren.

Und die Blume kann endlich nach langer, langer Zeit wieder blühen 🌺

Eure Traumtänzerin 💕


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s